Montag, 28. September 2015

Rösti Tätschtli gefüllt mit Käse (Rezept)

Kartoffeln und Käse geht immer. Auf jeden Fall bei mir ist es so. Käse ist Standart. Muss täglich in diversen Varianten verspeisen werden. Kartoffeln gibt es nicht täglich. Könnte es aber von mir aus auch täglich geben.
Ja, hab ich euch schon mal erzählt, dass wenn ich auf eine einsame Insel gehen und mich für drei Lebensmittel entscheiden müsste,die Wahl auf Käse, Brot und Salat fallen würde? Oder sollte ich doch gerade lieber eine Kuh mitnehmen? Da könnte ich vielleicht noch Butter, Quark und Joghurt herstellen? 
Zum Glück muss ich mich aber nun nicht auf drei Nahrungsmittel festlegen und kann fast alles kaufen, was das Herz begehrt. 

Heute zum Abendessen stehen Rösti Tätschli gefüllt mich Käse auf dem Plan. Ein wirklich simples Rezept und passt zu einem Herbsttag wie heute perfekt.

Wie ich das gemacht habe? Wie immer sind die genauen Angaben der Zutaten bei mir nicht möglich, da ich Handgelenk mal Pi  Mengenangaben habe. 

Rezept
*12 Kartoffeln (am besten am Vortag weich kochen)
*Tilsiter-Käse (oder ein Käse der gut schmilz)
*2 Eier
* 120 Gr.  Mehl
* diverse Kräuter (Paprika, Oregano, Schnittlauch, Petersilie, Kurkuma, Curry etc.)
* genügend Salz und Pfeffer 

Die Kartoffeln schälen und mit der Röstiraffel/Bircherraffel raffeln. Mehl und Eier dazugeben. Die Kräuter in die Masse verteilen und am Schluss mit Salz und Pfeffer ab schmecken. 

Dann kleine flache Taler formen, eine grosse Scheibe Käse darauf legen. Einen zweiten Taler auf den Käse legen und das ganze Tätschli formen. Wichtig ist es, das der Käse schön umgeben ist von der Rösti. Er sollte nicht auslaufen können. 

In der Bratpfanne die Rösti Tätschli anbraten. 
Dazu passt einen bunten Herbstsalat oder wer mag eine Pilzrahmsauce. 

Ein herzliches Willkommen an alle neuen Followers. Fühlt euch wohl auf der Kuhmagdaalp und wenn du gerade noch ein kleines Hüngerchen verspührst. Hier, für dich hats noch ein Rösti-Tätschli...
 
Ich wünsch euch einen guten und heimeligen Abend.
Herzlich
Kuhmagda

Sonntag, 6. September 2015

Früchtentraum mit Sträusel à la Kuhmagda & Gedanken zum Wohnungskonzept

...und wieder ist Sonntag und kein Chuchichäschtli spuckt was feines raus. Also konkret etwas was unsere süssen Sonntagsgelüschten gerecht werden könnte. Und da wir praktisch wieder mal komplett auf Süsses verzichten ist der momentane Zustand bezüglich Zucker und Co. eben gleich Null. Ja aber... manchmal will man doch was Süsses. Und nachdem der Herr des Hauses schon fast die Schuhe gebunden hat und zur Tankstelle fahren wollte um den Zustand zu ändern, griff Kuhmagda in ihre Trickkiste. Früchten hat es genug. Darum gibts jetzt eine leckere Früchtengratin mit Streusel und voilà! 
Und während ich hier für euch die Post schreibe, vergeht mir das Wasser im Mund. Es riecht so fein aus der Küche. Diesen Duft hätten wir nicht gehabt, wenn wir die Tanke leer gekauft hätten. Also wirklich! Da hat sich das Grübeln nach einer Speise mit den Vorhanden Zutaten alleweil gelohnt.  


Draussen ist das Wetter eher düster. Dunkel. Hin und wieder bisschen Regen. Und was spricht dafür Trübsal zu blasen? Ich muss gestehen, dass ich es grad unheimlich schön finde ein paar Kerzen anzuzünden, unter der warmen Decke auf dem Sofa es sich gemütlich zu machen. Ein gutes Buch und ja so tankt man wieder Energie. Und wenn der Herr dann noch ne Nebenbemerkung macht, ob wir denn schon Weihnachten hätten ist doch die Heimeligkeilt perfekt. Randbemerkung: Es ist die Vanille Duftkerze, die in wohl schon an die besinnliche Adventszeit erinnert. Aber ich mag Vanille durch das ganze Jahr. Vanille geht immer!


Ich schmiede gerade viele Pläne bezüglich Wohnung. Nach dem wir nun gefühlte 100 uralte Möbelstücke geerbt haben dieses Jahr-und es könnten noch mehr werden, bin ich der Meinung, dass wir unser Einrichtungskonzept mal ändern sollten. Ein Sonntag auf dem Sofa ist doch gerade richtig, mal Ideen zu entwickeln. Meine absolut beste Idee- so finde ich es zumindest- ist einen Wanddruchbruch zu den Nachbarn. Ähmm aber was würden die wohl denken? Ich bin aber fest der Überzeugung, dass dies die beste Lösung wäre. Also ob ich zuerst klingen und nachhacken soll ob das möglich wär oder besser grad mit dem Vorschlaghammer drauf ein schlagen soll? Ich muss grad schmunzeln, da ich an den Film "Die Fetten Jahren sind vorbei denken" muss. 

Herzlich 

Kuhmagda

P.s.
Habt ihr gesehen, bei Signora Pinella gibt es eine tolle Verlosung. Schaut doch mal vorbei. Ich lese bei ihr so gerne mit und bin immer wieder beeindruckt wie vielseitig sie ihren Blog gestaltet und jedes Thema verschlinge ich von ihr.