Donnerstag, 10. Juli 2014

Heute Kinder, gibt es Rote-Linsen Bratlinge (Vegan) & Co.

Erstmal vielen lieben Dank für die Kommentare zu meiner letzten Post. Ist wohl echt einen fiesen Streich der Mutter Natur, der sie vielen Frauen macht. Ich danke euch auch ganz herzlich für die vielen Tipps und Genesungswünsche. 
Langsam bin ich wieder auf dem Damm und hab mehr Energie als während den letzten Tagen. Die Kur wirkt gut und ich bin sehr optimistisch. Nun mache ich mir Gedanken, dass ich so ein Defizit an Eisen künftig vermeiden kann. 

Nächste Woche werde ich 50% arbeiten gehen und dann stehen bereits meine Sommerferien auf dem Plan. Das Wetter ist ja eher gerade auf Herbst eingestellt. Aber was nicht ist kann noch werden. Bzw. der Sommer muss zurück kommen, denn wir haben Zelten in der Schweiz geplant und dort wo wir hin wollen ist es gerade 10°C. Zum Glück sind wir ja erfahrene Camper und sind gut gegen die Kälte ausgerüstet. Also kalte Füsse gibts sicher nicht. Mein Schlafsack taugt auch noch was, wenn das Thermometer unter die Null Grenze fällt. 






 Zur Zeit habe ich viel Raum um zu kochen. Jeden Tag habe ich was Neuers ausprobiert und entdecke gerade Linsen, Kichererbsen und Co. wieder neu.
Vor ein paar Tagen wollte ich eigentlich Linsensalat machen, aber die Linsen waren nach dem Kochen ein Brei und nicht mehr zu gebrauchen für einen leckeren Salat. Aus der Not eine Tugend machen und schon gibts gesunde Bratlinge mit viel Gemüse.
Passend dazu öffnete ich mein neues biologisch dynamisches Dipgewürz vom Biomarkt, den ich vor ein paar Wochen besuchte und mische dies mit etwas natur Joghurt zu einer feinen Sauce.


Von den kleinen Peperonis, die ich wirklich heiss liebe, habe ich euch hier schon mal das Rezept aufgeschrieben.


Rote-Linsen Bratlinge mit Gemüse
* 250 g rote Linsen, gut abspülen
* 3 Karotten, fein geraspelt
* 2 Peperoni, in kleine Stücke geschnitten
* eine handvoll Gartenerbsen 
* 1 Zwiebel
* 5 EL Mehl
* Kräuter


Die Linsen ca. 7 Minuten kochen und anschliessend würzen. Die Linsen mit dem Gemüse und den Kräuter in einer Schüssel zusammenmischen. Achtung wird eine klebrige Masse!
Kleine Taler formen mit der Hilfe zwei Esslöffel und im Olivenöl in der Bratpfanne ausbacken. 
Ich kann mir vorstellen, dass die Bratlinge auch im Backofen gemacht werden können. Somit werden sie sicher nicht so fettig.



Die Taler sind auch noch am nächsten Tag kalt sehr fein zum Beispiel zu einem Salat oder für einen Vegi-Burger. 

Ich wünsch euch einen guten Abend. 

Herzliche Grüsse
Kuhmagda




Kommentare:

  1. Ei! Genau mein Ding. Solches Essen find ich einfach CHEF! Danke fürs Rezept aufschreiben. Muss ich dann gleich mal ausprobieren.

    Weiterhin viel Pfupf und gute Genesung wünscht Dir
    die Baumhausfee

    AntwortenLöschen
  2. Schön zu hören/lesen, dass es dir wieder besser geht und du auch essen magst! Weiterhin gute Besserung und guten Start nächste Woche.
    Herzlichst Verena

    AntwortenLöschen
  3. Oh die sehen aber sehr gut aus :). An Kichererbsen habe ich mich noch nicht so rangetraut ehrlich gesagt. Und Linsen mag ich vor allem wenn mein Papa sie zu einem Linseneintopf verarbeitet, richtig würzig :).

    AntwortenLöschen
  4. Na zum Glück geht es Dir besser liebe Kuhmadga und bis zu eurem Urlaub bist du bestimmt ganz fit....
    Uiii in einem Zelt habe ich schon sehr lange nicht mehr geschlafen. ...Das ist nicht soooo meines.....Wobei mich ja die Freiheit beim campen immer sehr fasziniert....

    ♥♥♥
    Alles Gute weiterhin
    ♡♡♡

    Deine Tina

    AntwortenLöschen
  5. Ui, das ist ja ganz ähnlich wie die leckeren Dinge, die ich momentan koche!
    Herrlich und soooo lecker!

    Papagena

    AntwortenLöschen