Montag, 28. September 2015

Rösti Tätschtli gefüllt mit Käse (Rezept)

Kartoffeln und Käse geht immer. Auf jeden Fall bei mir ist es so. Käse ist Standart. Muss täglich in diversen Varianten verspeisen werden. Kartoffeln gibt es nicht täglich. Könnte es aber von mir aus auch täglich geben.
Ja, hab ich euch schon mal erzählt, dass wenn ich auf eine einsame Insel gehen und mich für drei Lebensmittel entscheiden müsste,die Wahl auf Käse, Brot und Salat fallen würde? Oder sollte ich doch gerade lieber eine Kuh mitnehmen? Da könnte ich vielleicht noch Butter, Quark und Joghurt herstellen? 
Zum Glück muss ich mich aber nun nicht auf drei Nahrungsmittel festlegen und kann fast alles kaufen, was das Herz begehrt. 

Heute zum Abendessen stehen Rösti Tätschli gefüllt mich Käse auf dem Plan. Ein wirklich simples Rezept und passt zu einem Herbsttag wie heute perfekt.

Wie ich das gemacht habe? Wie immer sind die genauen Angaben der Zutaten bei mir nicht möglich, da ich Handgelenk mal Pi  Mengenangaben habe. 

Rezept
*12 Kartoffeln (am besten am Vortag weich kochen)
*Tilsiter-Käse (oder ein Käse der gut schmilz)
*2 Eier
* 120 Gr.  Mehl
* diverse Kräuter (Paprika, Oregano, Schnittlauch, Petersilie, Kurkuma, Curry etc.)
* genügend Salz und Pfeffer 

Die Kartoffeln schälen und mit der Röstiraffel/Bircherraffel raffeln. Mehl und Eier dazugeben. Die Kräuter in die Masse verteilen und am Schluss mit Salz und Pfeffer ab schmecken. 

Dann kleine flache Taler formen, eine grosse Scheibe Käse darauf legen. Einen zweiten Taler auf den Käse legen und das ganze Tätschli formen. Wichtig ist es, das der Käse schön umgeben ist von der Rösti. Er sollte nicht auslaufen können. 

In der Bratpfanne die Rösti Tätschli anbraten. 
Dazu passt einen bunten Herbstsalat oder wer mag eine Pilzrahmsauce. 

Ein herzliches Willkommen an alle neuen Followers. Fühlt euch wohl auf der Kuhmagdaalp und wenn du gerade noch ein kleines Hüngerchen verspührst. Hier, für dich hats noch ein Rösti-Tätschli...
 
Ich wünsch euch einen guten und heimeligen Abend.
Herzlich
Kuhmagda

Kommentare:

  1. Da setze ich mich doch sofort dazu liebe Kuhmagda! Dein Rezept klingt sehr lecker. Vielen Dank für die schöne Inspiration!
    Herzlichst, Signora Pinella

    AntwortenLöschen
  2. Lecker. Hab gleich mal nen LInk gesetzt. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  3. Mmmm so fein, die sehen auch genial gut aus. En Guete :)
    (bei uns gibt es auch Käse, aber zwischen zwei Brötchenhälften :D. Ich habe Sbrinz ausgewählt)

    AntwortenLöschen
  4. das sieht ja lecker aus, liebe Kuhmagda. da läuft einem das Wasser im Munde zusammen. Vielen Dank fürs Teilen!
    Heitere Grüsse Britta

    AntwortenLöschen
  5. mmmmmh, da kriegt man ja grad wieder Hunger, wenn man diesen Post sieht... ;-)
    LG
    Claudine

    AntwortenLöschen
  6. Klingt ja lecker! Speicher ich mir, nach dem letzten Röst-Desaster, gleich als Alternativ-Rezept ab. Dankeschön :-)

    Liebe Grüße, Daniela

    AntwortenLöschen