Montag, 24. März 2014

Frühling in Paris

Ich habe ein langes Wochende in Paris verbracht.
Noch nie war ich im Frühling in dieser Stadt. Es war wunderschön wie alles blühte. Paris zeigte sich von der besten Seite. Das Wetter spielte die meiste Zeit mit. Ab und zu gab es paar kräftige Regengüsse. Aber sonst war es teilweise sommerlich warm. 
Mögt ihr mit mir virtuell durch Paris schlendern?
Dann seit ihr Willkommen mit auf eine Bilderreise zu kommen:


Der erste Abend war wunderschön. Die Stimmung war einladend für einen Spaziergang der Seine entlang und ab und zu über die Brücken zu gehen und in den Himmel zu schauen. 
Das Viadukt in der Nähe des Gare de Lyon ist ein heisser Tipp von mir. Am Sonntag trifft sich dort Sportler bis flanierende Pariser.  Eine wahre grüne Oase mitten der Grossstadt. Auf dem Viadukt ist der eine oder andere Blick in eine der Wohnungen  möglich. Schade war der Viadukt in der Nacht geschlossen, sonst hätte man noch besser in die beleuchteten Stuben spähen können.



Modern trifft alt. Das Stadtbild ist geprägt durch sehr alte und geschichtsträchtigen Gebäuden und einigen modernen Bauten.





 

Der Jardin des Plantes ist sehr schön bei einem sonnigen Tag. Hier blühte alles um die Wette und es gibt unter anderem ein Palmenhaus, ein Evolutions-Museum und einen Zoo. 
Der Park ist gratis und läd ein zum spazieren und sich zu erholen.



Viele Leute sind mit dem Fahrrad unterwegs. Überall gibt es Veloverleih. 

Das Urban Gardening ist in Paris auch einen Hipe. Dieser Garten hat mir besondern gut gefallen.





Das Palais de Tokyo ist mit seinem alten Gebäude einen puren Gegensatz zu dem modernen Stadtteil La Defense. La Defense ist wie eine andere Welt. Lange war ich nicht mehr da und werde auch nicht mehr so schnell dort hin fahren. Dieses Platz ist mir zu nervös. Die gestressten Geschätsleute eilen hin und her und die Atmosphäre ist für mich erdrückend. Kalt und grau wirkte alles. Sogar der Himmel war zu diesem Zeitpunkt voll mit grauen Wolken. Als ich auf einem von vielen Plätzen gestanden bin, musste ich an das Buch  "Momo"  von Micheal Ende denken. Die Menschen sind wie kleine Playmobil Figürchen und wirken so als wären sie eine Nummer. Nein so will ich mich mein schönes Bild von Paris nicht verblenden lassen. Kennt ihr übrigend den Film "Zimmer 202" vom Peter Pichsel (ein schweizer Schriftsteller)? Der Film handelt auch über ein Bild von Paris und ist sehr sehenswert und eine gute Vorbereitung auf eine Parisreise.



Dieses Mal war ich praktisch nur zu Fuss unterwegs. Nur zwei drei mal nahm ich die Metro und den Bus. Paris zu Fuss erkunden hat so seine Reize. Ich habe viel mehr gesehen als sonst. Neues entdeckt und mich in die eine oder andere Gasse verliebt. Wunderschöne, gemütliche Cafe`s hat es überall und laden zum verweilen ein und zum Leute beobachten. 
Der Stil der Pariser sagt mir voll und ganz zu. Ich mag ihre elegante Mode. Einfach, edel, verspielt und zart. Kein Wunder war mein Gespäck bei der Rückreise wieder mal doppelt so schwer. Ich könnte mich in Paris zu tode shoppen. Man gönnt sich ja sonst nichts. Und was einem steht, muss doch einfach gekauft werden. Ihr versteht mich doch oder?

Zum ersten Mal besuchte ich das Museum Rodin. Der Bildhauer mag ich schon lange sehr. Vor X Jahren habe ich das Buch über Camille Claudel, Rodins Liebhaberin, "Der Kuss" gelesen und hier wird so toll erzählt, wie die Skulpturen entstanden sind. Eindrücklich war es, als ich so vor all den Meisterwerken gestanden bin. Eine wahnsinns Arbeit hat der Künstler geleistet.

Seine Werkstätte ist nun das heutige Museum. Eine Traumville mit einem wunderschönen Garten. 
Der parkänliche Garten wurden damals von Rodin entworfen. 

Nun bin ich wieder zuhause und ab morgen gilt es wieder dem geregelten Arbeitsalltag nachzugehen. 

Übrigens wer noch möchte, darf gerne bei meiner kleinen Verlosung teilnehmen. Bis morgen in der Nacht habt ihr noch Zeit! Ich freu mich, wenn noch ein paar liebe Leute mitmachen würden.


Habt einen guten Abend.
Bonne Soirée-Salut!

Kommentare:

  1. Tolle Bilder, vielen Dank. Ich habs in 45 Jahren leider immer noch nicht Paris geschafft. Mal sehen ob und wann das noch was wird. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  2. So schöne Bilder! Da krieg ich grad Lust, wieder mal da hin zu reisen. Ich war erst einmal in Paris und das ist jetzt glaubs 30 Jahre her.
    Liebe Grüsse, mo(nika)

    AntwortenLöschen