Montag, 14. Januar 2013

Hört ihr auch schon die Vöglein zwitschern?

Es schneit und schneit und es bleibt der Matsch liegen. In der letzten Post hab ich den Frühling in meinen vier Wänden willkommen geheissen und heute zeig ich euch einen süssen "Spatz" den ich gestern gesehen hab. Er kann zwar nicht fliegen und doch wirkt er so echt. Findet ihr nicht auch? Er sitzt da mit seiner aufgedunsenen Brust und schaut in der guten Stube herum.

Bereits hab ich zwischen den Weihnachtstagen und dem Neujahr den Vöglein draussen zugehört wie sie ihre Lieder gezwitschert haben. Heute bleiben sie jedoch still und schauen wohl den Schneeflocken zu.




Beim Anblick des Vögeleins dachte ich an ein Buch, dass ich während meiner Kindheit hatte. Es ging um das Rotkehlchen. Und wisst ihr warum dieses kleine Ding ein rotes Brüstchen hat? Es sehnte sich nämlich nach Wärme und als er ein kleines Feuerchen fand und sich ein bisschen wärmen wollte, verbrannte es sich und bekam dadurch ein orangerotes Brüstchen.

Diese Geschichte ist mir geblieben. Ob die Geschichte genau so war, bin ich mir nicht mehr sicher. Es sind nur noch Bruchteile von Stücke da, aber für mich ist es eine wahre Geschichte und bleibt positiv in meiner Erinnerung.

Kennt ihr auch noch Geschichten aus eurer Kindheit?

Leider existiert das Buch nicht mehr in meiner Sammlung. Ich habs wohl zu viel vorwärts und rückwärts angeschaut...

Übrigens wenn wir gerade bei den Vögel angelangt sind. Es würd mich freuen, wenn neue Leser dazu kommen würden. Hat jemand Lust mich mal zu verlinken und in die weite Welt hinaus zu zwitschern, dass es Kuhmagda gibt?
Ich tät natürlich auch von meiner Seite her euch mal verlinken. Lasst es mich wissen und ich freu mich darauf.

Upppss und es schneit schon wieder nicht mehr. Frau Holle: hast du zu wenig Federn gesammelt?

Nun geniess ich den Abend. Der Tag war streng und intensiv. Ich lass meine Seele baummeln...

Herzlich


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen