Samstag, 27. April 2013

Mutiger Samstag

Ich bin schon ein Gewohnheitstier? Ihr auch? So wenig wage ich mich an neue Rezepte. Dabei ist es doch gar nicht so schwer: Rezeptbuch auf oder im Netz herum zu kurven und neue feine Rezepte sammeln und auszuprobieren. Nun heute wagte ich mich das erste mal an Silserbrötli (Laugenbrötchen ;-)). Sie wurden super gut. Der Anlass dafür, dass ich diese Brötchen gebacken hab, ist ein geplantes Fest für heute Abend. Es gibt Kesselgulasch vom Feuer. Hallooo Regenwetter? Hörst du mich? Verschwind, aber zügig. Gestern hast du ja es auch geschaft, mal etwas auszuspannen. Naja wir sind ja mittlerweile Wind und Regen täuglich. Was solls! Kopf hoch bzw. Kopf einpacken mit Regenklamotten und los gehts.










Und weil ich so im Schwung war, hab ich das erste mal Muffins ohne Anleitung selber gemacht. Stolz wie eine Fee bin ich hihi.
Darf ich präsentieren: Himmbeer-Cranberries Muffins mit Vanillegeschmack gepimt. Da die gerade am abkühlen sind, kann ich das Ergebnis noch nicht beurteilen. Aufgegangen sind sie wundebar. Das ist doch schon was. Übrigens die Muffins sind auch für Veganer geniessbar.

Warum ich improvisieren musste? Ja das ist so. Ich geh gar nicht gerne einkaufen und darum musste ich mit dem was zu hause war mich zu frieden geben.
Habt ein gutes Wochenende und in Zukunft will ich mutiger sein, was das Backen angeht!
Herzlich 
Kuhmagda
 


Sonntag, 21. April 2013

Und weil wir heute Morgen schon im Orient...

waren, zeig ich noch meine neusten Kissenbezüge. Aus altem Kravattenstoff, der aus echter Seide ist, nähte ich einfache Hotelkissen. Die Stöffchen sind weich und geschmeidig-aber anspruchsvoll zu nähen. Wer mit Seide schon gearbeitet hat, weiss von was ich da schreibe. Die Farben passen ideal zu meinem antiken Sofa. Findet ihr auch?






Die Gläser kennt ihr vielleicht noch? Nicht? Dann schaut mal: Teeset trifft Teelicht

Einen guten Wochenanfang wünsch ich euch. 
Herzlich
Kuhmagda

Libanesisches Essen

Tönt lecker, oder? Und ist auch wirklich empfehlenswert. Gestern Abend war Mädelsabend. Gestartet sind wir beim Libanesen und da hab ich noch ans Foto schiessen gedacht. Nachher, je später der Abend wurde, um so mehr wurde gequaselt und die Fotos gingen vergessen.





Die Vorspeise bestand aus vier verschiedenen Mezze. Oliven, Gurken-Tomaten Salat mit viel Koreander, Fleischbällchen und Spinat-Feta Krapfen. Dazu gab es einen selbstgemachten Pefferminzen-Eistee und viel Fladenbrot.





Der Abend war toll! Danke!

Dienstag, 16. April 2013

Betucht am Dienstag Nr. 17

ja echt. Jetzt reichts mit den kalten Tagen. Dicke Tücher um den Hals ade adeeee...


Heute ganz im Zeichen des richtig tollen warmen Tages und des letzten Betucht am Dienstag von Pagagena, zeig ich euch mein Sommerlook und trag darum mein Tuch mal auf dem Kopf. Da ist es nämlich zur Zeit nützlicher als um den Hals. Ich mag gerne Tücher auf dem Kopf, viel lieber als Hüte oder Cap`s. Dazu eine grosse Brille und der Sommer kann kommen.









 

Papagena schreibt heute, dass sie sich auch immer über die Portraits der betuchten Damen freut. Darum hab ich mir überlegt, auch mal etwas mehr von mir preis zu geben. Aber nur etwas mehr. 

Liebe Papagena deine Initiative *Betucht am Dienstag* find ich super und ich freu mich auf eine weitere Staffel mit dir und allen anderen Mädels.

Zum letzten Mal für diese Saison lohnt es sich hier vorbei zu schauen: *KLICK* 

Montag, 15. April 2013

Klettern & Schlüsselblümchen

Kaum zu glauben, aber es war T-Shirt Wetter à la Sommer. Die Sonne zeigte sich ja mal in einem tollen Kleid. Warm war es! Ja so gar zeitweisse richtig heiss. So heiss, dass ich mir einen Schattenplatz suchen musste. Einen Sonntag in den Bergen. Das war mein Plan gestern. Mit Freunden auf Klettertour. Dem einen oder anderen hat die Sonne am Abend eine rote Nase verpasst.
Am Abend mit gewärmter Haut ins kühle Bettchen sich legen, das ist genau, was wir schon lange ersehnten oder?























Nebst dem tollen Wetter. Gabs noch einen mega feinen Kuchen *räusper räusper Bikinifigur wooo bist du? 
Und gestern Morgen bekam ich noch diesen hübschen Schlüsselblüemli-Strauss.

Und wie war dein Wochendende?

Herzliche Grüsse
Kuhmagda





Samstag, 13. April 2013

Ausgeplaudert

Es war einmal eine Kuh...nein so war das nicht. Ich beginn von ganz am Anfang.
Ich liebe Käse, Joghurt, Rahm, Torten mit viel Quark und alles andere rund um die Milch. Schliesslich bin ich ja auch in der Schweiz geboren und umgeben von Bergen, wo das Auge hin reicht. Nun ja einen Hacken hat das Ganze. Ich mag die rohe Milch nicht bzw. ich vertrage sie nicht. Gut also als Milchshake oder  mit viel Schockolade (aber nur kalt!) gehts auch wieder und da wären wir angelangt bei der Geschichte von Kuhmagda. Ich liebe Milchshakes über alles. Und da ich in meiner alten Wohnung die Kuhglocken unweigerlich überhören konnte und Kühe eh meine Lieblingstiere sind, dachte ich immer so eine Kuh wär schon nicht schlecht. Ok. Ich wollte eine Kuh, die direkt Milchshakes produzierte. Die Geschmacksrichtung wäre natürlich programmierbar. Es würde viel verschiedene Möglichkeiten geben: Erdbeer, Banane, Schokolade, Kaffee und hmm Heidelbeer, Mandelgeschmack, Honig und vieles erdenkliche mehr.
Und ja die Kuh müsste ja auch einen Namen haben, oder? Ich nannte die fiktive Kuh im Stall Kuhmagda. Sie ist sehr eine liebe Kuh und sie hats gut. Sie ist sehr eine gemütliche Kuh und vegetiert den ganzen Tag vor sich hin. Und manchmal wär ich auch gern Kuhmagda und wäre nach rastlosen Tagen in ihrer Lage.




 


So ist der Name Kuhmagda geboren! 
und der Name Kuhmagda existiert nun ca. 5 Jahren und als Blog seit etwas mehr als einem Jahr.

Nun ja es gibt da noch einen zweiten Namen von einem weitern Bauernhofbewohner. Den verrate ich euch aber nicht. Vielleicht brauche ich ja den mal für eine weitere *Geschäftsidee*. Was ich verraten kann: es ist keine Kuh sondern ein Huhn und wenn das Huhn müde ist fällt es vom "Stängeli". 

Warum erzähl ich euch eigentlich die Geschichte?

Bei meiner letzten Post wurde ich gefragt warum Kuhmagda und es gab mir den Anstupser, die Geschichte mit euch zu teilen.
Eins kann ich euch noch versichern. Magda hat gar rein nichts mit meinem echten Vornamen zu tun.

Wie kam eurer Blogname zu stande? Mögt ihr es mir erzählen? Ich bin ja gespannt...

Und ja ein bisschen Kind-sein und sich in einer fiktiven Welt bewegen ist doch schön oder hihi...

So nun husch an die Sonne. Wenn sie schon mal so toll Gas gibt.
Geniesst das Wochenende und rockt die freien Tage-die die welche haben natürlich. 

P.S. übrigens ACHTUNG, bin nicht gesponsert von SUISSE Tourismus  oder von der Viehzucht Genossenschaft ;-) und trotzdem  *I LOVE Switzerland* haha

Donnerstag, 11. April 2013

In Gedanken versunken

Ich freu mich jedes mal zu bloggen. Gerne teile ich Einiges aus meinem Alltag. Doch was interessiert die Welt? Was will ich vermitteln, weitergeben oder einfach für mich behalten? Wer soll was lesen dürfen? Wer will ich ansprechen oder schreib ich es nur für mich und lass euch daran teilnehmen? Fragen über Fragen...

Jedes mal wenn ich einen Beitrag schreibe, löst es auch Gefühle aus. Seih es eine Freude, wenn mir was gelungen ist. Oder manchmal bin ich auch etwas nervös, weil ich mich nicht messen kann und will mit den grossen Bloggerinen.Und trotzdem bin ich gespannt über Reaktionen. Die tollen Kommentare von euch geben mir die Bestätigung, dass ich euch auch eine kleine Freude bereite und das freut mich wiederum sehr.







Das Bloggen seh ich mehr als Tagebuch. Es beinhaltet wenig von meinem alltäglichen Leben. Vielmehr widme ich den Blog meiner kreativen Seite meines Tuns. Private und berufliche Themen schneide ich hin und wieder kurz an, möchte aber sonst nicht mehr weiter in die Tiefe gehen. Der Blog soll weiterhin für mich nur *Schönes* aufzeigen und Alltagssorgen und Gedanken nicht beinhalten. So zu sagen ein Buch *der Sonnenseite*. Mit diesem Entschluss hab ich *Kuhmagda* auch ins Leben gerufen.

Wie und was soll ich von mir preis geben? Das schöne am bloggen ist es, dass ich selber entscheiden kann, was ich ins Netz stellen möchte. In erster Linie ist alles eine virtuelle Welt. Wer steckt hinter einem Profil ist schlussendlich immer ein Geheimnis. Nie und niemmer werden wir erfahren wer eigentlich hinter einem Blog sich *versteckt*. Ausser wir treffen uns im realen Leben. Das Bloggen verbindet jedoch trotzdem irgendwie.

Meine Leserschaft ist mir ans Herzgewachsen. Danke nochmals für die treuen Leser-anonym und mit Profil. Ohne euch hätte ich vielleicht Kuhmagda schon lange wieder von der Wiese gestossen und diesen Blog in Ruhestand gestellt. Aber jeden Kommentar und jeden neuen Leser ist für mich auch eine Motivation.


Habts gut!


Dienstag, 9. April 2013

Betucht am Dienstag Nr. 16

Ja, ich hab doch noch ein Stöffchen für den Hals aus meinem Fundus zücken können, dass ihr noch nicht kennt. Rot ist ja gar nicht mein Ding. Aber dieses Halstuch horte ich seit meiner Jugend und es wird mich auch noch lange begleiten. 






Ich halt mich heute äusserst kurz weil ich schon wieder gehen muss.

Übrigens hallooo, ihr lieben neuen Leserinnen! Herzlich willkommen bei Kuhmagda. Es haben sich in den letzten Tagen gerade paar neue Mädels bei der Leserliste eingetragen und mir so rührende Kommentare hinterlassen. Es verleiht mir "Flügel" ;-) 

Danke!


Freitag, 5. April 2013

Taschenglück

Heissa hoppsassaa, jetzt kann der Frühling Einzug halten. Meine neueste Tasche ist genäht und bereit für paar wärmere Tage. Die Stoffe und das passende Schnittmuster ist von HIER.
Das Zuschneiden und Nähen beansprucht etwas mehr als eine Stunde und wie ich lernen musste, das Vlies darf nie mit Dampf aufgebügelt werden, auch nicht nur ein wenig Dampf liegt drin. Aber bekanntlich sind noch keine Meister vom Himmel gefallen. Nach dem Verwöhnprogramm, stand der Nachmittag voll und ganz im Zeichen des Nähens. 



 







Heute Morgen lag noch ein Couvert mit meinem Gewinn von lieben lachen geniessen  in meinem Briefkasten. Liebe Geza, vielen herzlichen Dank für die liebe Post aus Hamburg. Ich freu mich so! Und das Büchlein wird bald viele schöne Sachen beinhalten, das versprech ich dir. Danke 1000*

Freuet Euch, es ist Wochenende!