Samstag, 27. Juli 2013

Kommt ihr mit auf eine Reise ins Toggenburg?

Dann folgt mir. Toggenburg liegt in St. Gallen. Das Ferienhaus steht in einer kleinen Gemeinde, etwa 20 Minuten entfernt vom Dorfkern. Mit Sack und Pack kommen wir jeweils mit dem Postauto an und watscheln mit unserem Gepäck den Hang hinauf. Angekommen beim alten Haus öffnen wir die Türen und es riecht wie immer vertraut. Diesmal war das Haus sehr angenehm kühl im Gegensatz zur Außentemperatur. 

Das knistern der Böden begleitet uns, wenn wir die Räume alle kurz inspizieren. Die Vorhänge werden gezogen und die Läden aufgerissen. Sonne tritt ins Haus und Leben kehrt zurück. Es ist ein Ort der Ruhe, der Stille, Auftanken und Batterien aufladen.

Nach der ersten Nacht packten wir unsere Wanderrucksäcke. Schnürten die Wanderschuhe und schmierten uns dick mit Sonnenmilch ein. Mit der Selematt-Bahn gings in die Höhe. Unser erster Halt war das Wildmannlisloch. Weiter entlang der Churfürsten bewunderten wir die tolle Flora:










Habt ihr das Enzian gesehen? Toll dieses Blau. Und kaum zu glauben, dass es mit so viel Tockenheit und wenig Erde so straheln kann. Dafür hat es viel Sonne.







Hier noch links im Bild die Alpenrosen. Leider waren schon viele Blühten am welken.
Eigentlich war es eine zwei tägige Tour, die wir geplant haben. Aber aus verschiedenen Gründen  wanderten wir schlussendlich noch um halb elf in der Nacht wieder los und kamen um zwölf im Ferienhaus wieder an. 

Eigentlich verlief alles wie geplant -aber die Natur hatte ihren Willen und es kam ein grosses Gewitter. Dies alleine hätte uns nicht daran gehindert zu bleiben, aber die Kühe, die plötzlich um unser Zelt standen waren uns nicht mehr so *ghür*. Egal es ist ja Ferien. Darum Feuerchen gelöscht und Zelt wieder eingepackt.


Der Weg in der Dunkelheit war schön. Der Mond kugelrund und hell, somit hatten wir fast Tag in der Nacht.

Meine Beine nahmen es mir dann im warmen und weichen Bett nicht übel, dass ich direkt aus den Schuhe schlüpfte und ins Bett flog.

 So das war der erste Tag. Seit ihr noch da? Wie immer mach ich noch ein paar Fotos rund um das Haus:













 und ja hier sieht ihr mich zum erstem mal ganz auf einem Foto...











Gegessen haben wir wie die Fürsten-ähmm nein wie die Bauern ;-) Käse, Würste, Brot und Eier...





und zum Dessert gab es einmal Waffeln mit Vanillepudding. Mhh das ganze Haus war vollen Waffelduft.

Uff das war eine lange Post. Ich hoffe ihr seit mir bis dahin gefolgt? Gut ausgeruht geh ich nun in meine zweite Ferienwoche, die ich Zuhause aus planen werde. 

Habt ein gutes Wochenende!

Herzlich Kuhmagda

Kommentare:

  1. Toller Bericht. Schöne Bilder. In den Bergen bin ich eigentlich nur im Winter. Habt ne gute Zeit. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  2. Wow sieht das gemütlich aus! das wären auch meine ferien gewesen. genau so häts mir gefallen:-)
    Lg Fränzi

    AntwortenLöschen