Montag, 12. Januar 2015

Meine neue Nähecke & ein weiteres Erbstück


Tataaaaa, so lange habe ich darauf gewartet bis ich eine kleine Nähecke in unsere Wohnung einrichten konnte. Und warum ich so lange warten müsste, war komplett mein Versagen. Ich hätte natürlich schon lange eine Ecke frei machen können für dieses Projekt. Aber mir fehlte einen passenden Tisch! Und siehe da mit dem schönen Sekretär, über den ich hier geschrieben habe, zog unter anderem noch dieser schöne, alte Waschtisch mit in unsere Wohnung ein. Der Tisch stand viele Jahren in dem Ferienhaus, von dem ich euch vor ein paar Tagen erzählt habe.
Lange stand er unberührt und als Dekoration in einem der Zimmer. Natürlich wie es sich gehört mit einem alten Waschbecken und einer Kanne fürs Wasser. 

Ich freu mich, dass der Waschtisch nun bei uns stehen darf und einen neuen Zweck hat.


Der Tisch und seine Bemalung war nicht mehr so prickelnd und darum habe ich mich entschieden ihn weiss anzustreichen. Der Raum, in dem der Tisch nun steht, ist eher dunkel und darum wählte ich eine helle Farbe. Ihr kennt ja meine Haltung Betreff Restauration alter Möbel. Am liebsten würde ich ja sogar den Staub liegen lassen, der schon Jahre in den Ritzen liegt. Nun aber gewisse Sachen müssen aufgewertet werden, aber wirklich nur gewisse Sachen.

Ich bin mir noch nicht schlüssig, ob ich unterhalb der beiden Schubladen einen kleinen weissen Vorhang anbringen soll, damit die Kisten nicht mehr sichtbar sind. Aber irgendwie ist es halt eine Näh- und Werkecke und da darf es ein wenig chaotisch aussehen. Die Kisten haben irgendwie auch ihren Reiz.
Was würde ihr machen?






Die Ecke ist nun seit ein paar Tagen fertig gestaltet und heute habe ich mich wieder einmal an die Nähmaschine gesetzt und diesen hellblauen Elefanten genäht. Ich muss sagen, es macht viel mehr Spass in meinem neuen "Revier" zu nähen, als wie bis an hin auf dem Esstisch in der Stube. Dort musse ich alles zuerst vom Schrank auf den Tisch zügeln und es musste alles sofort nach der Arbeit wieder verräumt werden. Nun kann ich auch ohne schlechtes Gewissen, die Arbeiten liegen lassen. Ich brauch das, damit ich kreativ sein kann. Das "Chaos" ist auch eine Art Inspiration. 

Ja und übrigens, der Elefant ist sehr schnell genäht. Ich suchte schon lage ein Schnittmuster für ein kleines Stofftier, dass husch mal nähen kann. Es kommt in der letzten Zeit so viele Babys auf die Welt und ich möchte die Erdenbürger dieses Jahr mit Elefanten begrüssen. Grinsss*. Das Schnittmuster findet ihr hier mit einer simplen Anleitung.











Nun hoffe ich, dass ich wieder mehr nähen werde als auch schon. Ich habe so viele Stöffchen und ganz viele Bänder und Nähzubehör, die verarbeitet werden möchten. Stoffabbau könnte dieses Jahr ein gutes Motto sein grins*

Seit ihr gut in die neue Woche gestartet? 
Ich wünsche euch einen entspannten Abend.

Herzlich
Kuhmagda


Noch mehr Kreatives findet ihr hier!


Kommentare:

  1. Liebe Kuhmagda,
    auf gar keinen Fall ein Vorhängli an den schönen Tisch hängen. Wo gearbeitet wird, darfs leben. Schön siehts meiner Meinung nach so aus.
    Ein so ähnliches Fäntli ist das absolute Lieblingsstück meiner kleinen Tochter. Du wirst sehen, die sind immer herzlich willkommen. Nun wünsch ich dir weiterhin viel Vergnügen im Nähstübli und schicke liebe Grüessli
    Simone

    AntwortenLöschen
  2. Das Elefäntli ist ja so schnüsig. Das waren meine Lieblingstiere als Kind weil ich auch einen zur Geburt bekommen habe. Der hat ich jahrelang begleitet :).
    Sehr hüsch ist den Sekretär. Ich finde auch, dass ein Nähbereich auch etwas chaotisch sein darf. In diesem Fall mit den Dingen unter dem Tisch fände ich ein feines Vorhängli aber auch sehr hübsch. Du hast mich inspiriert mit den Gläsern und den Bändern drin :). Ich glaub das mache ich dir nach, sofern mein Glas gross genug für alle Bänder ist. Die brauche ich immer für die Handmade Etiketten anzuhängen und sie verstecken sich immer bei den Geschenkbändern... so mühsam :D

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kuhmagda
    Der Tisch ist natürlich genau nach meinen Vorstellungen. Sehr schön!
    Ich nähte auch lange auf dem Esszimmertisch und kenne die Nachteile. Heute hab ich einen festen Platz in unserer Galerie. Leider mit so gut wie keinem Tageslicht.
    Das Elefäntli ist übrigens sehr putzig. Da werden sich die neuen Erdenbürger darüber freuen.
    Herzlichst
    Gabriela

    AntwortenLöschen
  4. das passt da doch ganz toll drunter. Bitte nicht mit einem Vorhang zuhängen. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  5. An dem schönen Tischchen macht nähen doch gleich doppelt so viel Spaß!!!
    Auch ich würde keinen Vorhang anbringen... :-)
    Der kleine Elefant ist zuckersüß!!!
    LG Doris von wiesennaht

    AntwortenLöschen
  6. Den Vorhang würde ich vergessen - eine Nähecke muss doch so aussehen! Und der Tisch ist ja ein richtiges Schmuckstück - den muss man einfach m Ganzen sehen!
    Herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
  7. Eine schöne Nähecke!!! Und der Elefant ist wirklich süß!
    GLG vom Cocolinchen! :-)

    AntwortenLöschen
  8. Was für eine wunderschöne Nähecke und mit so vielen liebevollen Details! Ich glaube ich würde einen kleinen weißen Spitzenvorhang anbringen, aber ohne sieht es auch super aus!
    Liebste Grüße
    Kerstin B.

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Kuhmagda, fast bin ich ein wenig neidisch auf deine wunderschöne Nähecke! Ich nähe auch auf unserem Esstisch. Der ist zum Glück gross genug damit ich nicht täglich alles wegräumen muss! Aber am Wochenende muss alles wieder in den Schrank, sonst habe ich ein Gefühl von Chaos um mich herum. Ich würde die Nähecke so belassen. Das Elefäntli ist ja megasüss!
    Ich grüsse dich herzlich
    Ursula

    AntwortenLöschen