Sonntag, 8. Juni 2014

Schöne Pfingsten

Und das mein ich wortwörtlich. Wunderbar dieses Wetter! Sonne, Sonne und nochmals Sonne!
Wohin das Auge reicht. 

Gestartet habe ich das lange Wochenende mit einem feinen Nachtessen mit meiner Familie.
Anschliessend bin ich seit einer Ewigkeit wieder mal auf einem Konzert gewesen: Shantel heizte die Bude mit seinem Balkansound auf gefühlte 60°C ein. Kein T-Shirt blieb trocken bis am Schluss! Es hat sich so was von dermassen gelohnt. Poahhh!

Gestern wurde der Sommer mit einem Besuch auf der weltbeste Wiese am See eingeweiht und heute habe ich endlich mal eine kleine Ecke auf meinem Balkon hergerichtet. 





Der Hauswurz ist noch übrig geblieben von meiner alten Wohnung. Für die, die neuer hier mitlesen: Ich wohnte bis vor zwei Jahren in einem Traum-Bauerhaus und unter diversen Umständen war dies nicht mehr möglich und darum zog es uns in einen Block an den Stadtrand. Von der riesen grossen Terrasse blieb nicht mehr viel übrig. Ich musste alle meine Pflanzen, selbstgemachten Holzkisten für Gemüse etc. verschenken. 
Der jetzige Balkon lässt zu wünschen übrig und hat mich letztes Jahr gar nicht animiert ihn zu begrünen.
Heute, ja klar am Sonntag, kommt es Kuhmagda in den Sinn, dass sie doch mal was aus dem Balkon machen könnte. 
Schade sind die Läden alle zu. Aber irgendwie gehts ja auch ohne Besuch in der Gartenabteilung. 




Zwei alte Dosen habe ich mit Farbe etwas aufgepeppt und von der lieben Sabi`s Werkstatt habe ich Margeriten Sämchen bekommen, die nun so gross waren, dass ich sie umtopfen konnte.

Der Hauswurz ist übrigens etwa das Einzige was ich noch von meinem alten Paradis mit genommen habe.
Der Efeu stand lange in der Wohnung und wollte mich verlassen, als Strafe musste er auf den Balkon und siehe da: er hat sich wunderbar erholt. Nun darf er doch noch im Hause Kuhmagda bleiben.

An Pfingsten gehts am ringsten!

Herzlich 
Kuhmagda

Kommentare:

  1. Oh wie schön, sie wachsen :). Das sieht mega toll aus in diesen besprühten Dosen, gefällt mir sehr gut.
    Hauswurz haben wir auch ganz viel. Ich habe einige von meiner Mama aus ihrem Garten bekommen und ihre Hauswurzkolonie stammt aus Grossvaters Garten :D. Und so wird es, vielleicht, immer weiter gehen ;). Jetzt habe ich gerade wieder ein paar die sich aufopfern... also aufstängeln, blühen und dann sterben.
    Es klingt traurig, dass ihr dieses Bauernhaus verlassen musstet... ich hoffe du hast jetzt wieder Kraft und Ideen den Balkon aufzuhübschen. Das wird sicher ein kleines Paradies werden.
    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, gäll! Die Margeriten wachsen wirklich schnell. Es war höchste Eisenbahn, dass sie ein grösseres Töpli bekommen haben.
      Meine Geschichte mit dem Hauswurz ist ein Kapitel kleiner als deine. Aber habe sie auch von meiner Mama bekommen. Es ist eine so dankbare Pflanze und sie sieht immer schön aus.
      Gestern nach dem ich die Post geschrieben habe, wurde noch weiter gsäet. Jetzt bin ich gespannt ob der Basilikum und der Leinen auch so gut gedeihen, wie die Margeriten.
      Und das mit dem Haus ist echt schade. Aber die Vermieter haben uns allen das Leben so schwer gemacht, dass wir nur noch schlaflose Nächte hatte.
      Habs gut und en liebe Gruess

      Löschen
  2. Schön. Das wird schon mit dem Balkon. Alle Umstellungen brauchen Zeit. Freut mich, dass Du ein klasse Konzert hören durftest. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das Konzert war wirklich der Hammer. Genau das Richtige für einen guten Start in den Sommer. Und weil ich schon Monate grrr...fast Jahre nicht mehr an einem Konzert war, konnte ich lange nicht einschlafen, weil meine Beine weiter hüpften ;-)

      Löschen
  3. schade das mit dem Traumhaus.

    Aber die bunten Dosen finde ich sehr hübsch. Möchte ich auch mal machen.

    Hoffentlich wird aus den Sämlingen was ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen