Donnerstag, 21. März 2013

Bärlauch-Pesto à la Kuhmagda

Heieiei das hat aber dieses Jahr lange gedauert bis der Bärlauch sich zeigte. In den letzten Tagen trotzt er dem Winter so regelrecht und spriesst als würde er protestieren. Der kleine Anarchist!

Ein Hoch auf den grünen Frühlingsbote!
Herzlich willkommen bist du!


Und was macht man aus Bärlauch? Ein Pesto, selbstverständlich!
Zu geniessen mit Teigwaren aller Arten und Formen, als Suppe und auf dem Toastbrot schmeckt er als Aufstrich auch lecker. Oder auf einer Omelette verstreichen, diese einrollen...




In welchem Verhältnis die Zutaten zueinander stehen, kann ich euch nicht sagen. Da mixe ich alles so zusammen bis es mir passt. Jedes Bärlauch-Pesto ist ein Unikat. Für die Ergänzung der Zutaten können auch noch Pinienkernen beigemischt werden. Ich misch das Pesto vor dem Essen direkt noch mit Reibkäse.






 Nun seht ihr zwei Gläser von fünf Pestos die heute entstanden sind:




Herzliche Grüsse
Kuhmagda

1 Kommentar:

  1. Das hört sich sehr, sehr lecker an.

    LG Grace www.zeit-fuer-dich.blogspot.de

    AntwortenLöschen