Mittwoch, 14. Mai 2014

Heute Kinder, gibts ein Tomaten-Kapern Zwirbelbrot

Wie ihr ja mittlerweile wisst, koche ich immer der *Nase* nach. Kühlschrank auf-Check! Küchenschrank auf-Check! Und dann wird in meinem Kopf das passende Rezept zusammen gestiefelt. Und darum gab es heute ein leckeres Tomaten-Kapern Zwirbelbrot, kleine angebratende grüne mini Peperoni gesalzen und Käse sowie gehobeltes Trockenfleisch. Als alles zusammen auf dem Tisch war, fühlte ich mich irgendwie gerade ein wenig in Italien und ein bisschen wie in Spanien. Schönes Leben halt!










Tomaten-Kapern Zwierbelbrot
* 500 Gramm Mehl
* 2 dl Wasser
* 1 Pack Instant Hefe
* 10 getrocknete Tomaten zerkleinern
* 2 Esslöfel Kapern
* 1 Esslöfel Tomatenpuree für die Farbe

Alles zusammen mischen und kräftig durch kneten. Den Teig ruhen lassen bis er um die doppelte Menge aufgegangen ist. Und bei 180°C ca. 30 Minuten backen. 


Mini Peperoni Tapas
* kleine Peperoni
* Oliven Öl
* Salz vorzugsweise grobkörniges Salz

Peperoni anbraten bis sie *schrumplig* werden und anschliessend mit Salz bestreuen und auskühlen lassen.


Ich verlinke meine Post gerne mit "Mittwochs mag ich...", denn am Mittwoch habe ich immer wieder viel Zeit um was feines in der Küche zu bruzeln und das find ich recht chic ;-)

Kommentare:

  1. Das Brot schaut super lecker aus. Mit den grünen Peperoni könntest Du meinen Mann erfreuen. Mir sind die zu bitter, aber er liebt sie. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es hätte da noch eine Hand voll übrig für dein Mann ;-)

      Löschen
  2. Miam, sieht sehr fein aus. Nehme ich glaube gleich in die Menüplanung auf, nur ohen Kapern :D, die wären eh nicht im Haus ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. geht ja auch gut ohne Kapern. Z.B. Oliven wären ja auch sehr passend oder nur mit Tomaten.

      Löschen
  3. Das sieht sooo lecker aus. Wo ich selbstgebackenes Brot doch so gerne habe (und sehe).
    Schöne Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kuhmagda

    Das Zwirbelbrot sieht unglaublich gut aus!
    Ich liebe diese Zutaten! Das muss ich auch mal probieren :-). Denn ein bisschen Italien und Spanien schadet bei diesem Wetter ja nichts ;-).
    Danke für's teilen.

    Die Tasche für deine Mam ist übrigens auch super gelungen! Wunderwunderschön.

    Herzlichst
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaajaaa und noch ein bisschen Eros Ramazotti und schon hast du einwenig Ferien in dir...;-)

      Löschen
  5. Wahnsinn, sieht das lecker aus!
    Diese Mini-Peperoni mache ich auch total gern in der Pfanne... schmeckt wie frisch vom Grill.

    Papagena

    AntwortenLöschen
  6. mah, das schaut sooo lecker aus!
    Und jetzt ist es schon fast 23 Uhr und du hast mir grad einen riiiießen Gusto gemacht auf Brot.... soll ich? Mhm...
    lass dir liebe Grüsse hier,
    tanja

    AntwortenLöschen