Montag, 5. Mai 2014

Heute Kinder gibts einen saftigen Apfelkuchen!

Wie versprochen verrate ich euch wie wir gestern zu so einem feinen und saftigen Apfelkuchen gekommen sind. 
Das Rezept ist schnell zubereitet und nicht schwer.


Zutaten für den Boden
250 g Mehl
1 Tl Backpulver
75 g Zucker
1 Tütchen Vanillezucker
6 El  Walsser
150 Butter
3-4 Äpfel

Zutaten für die Streusel
150 g Zucker
175 g Mehl
100 g Butter (flüssig) 
1 Ei
Zimt 
1 Schuss Amaretto









Alle Zutaten für den Boden mischen und mit den Händen einen Teig kneten. 20 Minuten kaltstellen. Eine Springform fetten und mit Mehl ausstreuen.
Den Teig ausrollen (falls er klebt, mit Mehl bestreuen) oder in der Springform zurecht drücken. Am Rand ca. 1,5 cm Teig hochdrücken. Die Äpfel schälen, entkernen und in Schnitze schneiden. Den Boden damit belegen.

Zucker, Mehl und Butter mischen und zu Streuseln kneten. Über die Äpfel streuen und ca. 45 Minuten bei 180°C (Ober-/Unterhitze) backen, bis die Streusel gebräunt sind. Damit die Streusel etwas caramelisiern, kann 10 Minuten vor Backzeitende etwas Puderzucker über den Kuchen verteilt werden.


Und schon ist der feine Kuchen fertig und bereit zum servieren. Ich kann mir gut vorstellen, dass er ein paar Tage haltbar ist und noch besser wird. Obwohl ich kann es nicht beurteilen, weil der Kuchen schon lange gegessen ist hihii. Sprich: er ist auch frisch der Oberhammer!!!

Ich weiss es gibt bei mir immer wieder mal so eine Äpfelpost. Aber ich mag die Frucht so gerne. 
Habt ihr auch eine Frucht, die ihr immer wieder verwendet für Kuchen und Co.? 

Mehr feines und leckeres aus der Küche findet ihr heute Hier!

Kommentare:

  1. Ui, mir läuft ja gleich das Wasser im Mund zusammen bei diesen herrlichen Bildern!
    Fast rieche ich deine süsse Verführung bis hierhin... ;-)
    Ich liebe Streusel und Apfel mmmmhhhh, und ohne "Wiibeeri"! Toll
    Liebe Grüsse Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ohne Wiibeeri. Magst du sie nicht? ;-)

      Löschen
  2. mmmhhh....lecker!
    So ein saftiger Apfelkuchen...der schmeckt einfach immer! Tolle Fotos.

    Liebe Grüsse
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. find ich eben auch. Immer wieder sehr gut.

      Löschen
  3. Mhmmm, der sieht aber lecker aus! So ein Stück würd ich gerade zum Frühstück nehmen :-)
    Bei mir ist es momentan Rhabarber, den ich dauernd verwerte. Aber Äpfel nehme ich auch oft, die hat man auch immer (meist) vorrätig.
    Einen schönen Tag und lg
    Kleefalter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du einen eigenen Garten? Ich mag Rhabarber nicht. Ich esse ihn zwar (esse übrigens fast alles, auch wenn ich es nicht mag.)...

      Löschen
  4. Musste grad grinsen wegen dem Holz ;-). Schön!
    Und der Kuchen sieht wieder superfein aus. Äpfel finde ich immer eine sehr gute Wahl aber ich 'plange' auf die Aprikosen.
    Liebe Grüsse, mo(nika)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja das liebe Holz. Mit meiner neuen Kamera, mach ich total gerne Aufnahmen von Holz. Keine Ahnung wieso ;-)
      Mhmm ja und Aprikosen mag ich auch sehr gerne. Da freu ich mich auch schon sehr darauf.

      Löschen
  5. der klingt aber lecker - werde ich demnächst sicher nachbacken :)
    GLG, Geraldine

    AntwortenLöschen
  6. ohh, der sieht aber köstlich aus!
    herzallerliebst
    ANNi

    AntwortenLöschen