Dienstag, 30. September 2014

Waldgarten, Bekanntschaften & eine reiche Ernte

..Und weil ich mich nicht satt sehen kann.....gibts noch mehr Flowerpower von meinem Schrebergartenbsuch von dem ich schon hier berichtet habe. Schrebergärten sind ja nur für Leute im reifen Alter mit viellll Zeit. Auf jeden Fall hab ich ein Bild im Kopf. Nach diesem Nachmittag im Garten musste ich aber meine Meinung revidieren und zwar schleunigst. Die Stimmung ist sehr angenehm und vorallem musste ich mich belehren lassen, dass die Hilfsbereitschaft untereinander noch richtig gut funktioniert. 



Gerade in meiner Wohnsituation (Blockwohnung), wäre das sicher eine gute Alternative. Ach ja genau und apropo Wohnen. Ich wurde vor kurzen gefragt, ob ich auf dem Land lebe. Man könnte dies scheinbar aufgrund meins Blogs und des Namens Kuhmagda so deuten...Ohhh ich würde ja so gerne dort leben bzw. wie vor ein paar Jahren am Stadtrand in einem alten Bauernhaus. Aber dafür braucht man eine grosse Portion Glück und auf das wart ich immer noch. Das Schöne in meiner Situation ist es, dass ich trotzt Stadtleben meinen Alltag so gestalten kann, als wär ich auf dem Land. Keine 5 Minuten habe ich bis zum Wald, den ich fast täglich mit Hund durchforste. Das ist nun mein  Gartenersatz. Dieses Jahr habe ich mich ja mit Holunderblühten eingedeckt. Während den letzten Wochen dann mit den reifen Holunderbeeren, die ich zu einem wunderbaren Sirup verarbeitet habe. Und in meinem jetztigen "Wald-Garten" entstehen auch Gespräch mit anderen Leute. So quasi statt über den Zaun halt über die Brennnessel oder so. Man trifft nämlich immer wieder dieselben Menschen auf den Touren mit dem Hund. Nein ich bin absolut keine Hündelerin, ich bin sogar ziemlich kurz angebunden, wenn ich Leute treffe, die ihr Tier wie ein kleines Kind behandeln und mir das ganze Leben ihres Sprösslings erzählen. Aber eben es gibt ja auch noch andere nette Bekanntschaften mit denen man über Gott und die Welt unterhalten kann.
Ich würde gerne mal jemand im Wald treffen, der mir das Pilzsammeln erklären könnte. Seit diesem Jahr habe ich richtig gluscht mich mit dieser Sammelkunst auseinander zu setzten. Die Pilze spriessen gerade bis ins unersättlichen aus dem Waldboden.



Genau und was ich noch vergessen habe. In meinem Waldgarten sammelte ich dieses Jahr ganze Schalen voll Himbeeren und Brombeeren. Die Beeren sind nicht sonderlich gross, aber sie sind zuckersüss und sind nun konserviert als Konfi und bleiben so noch länger in Erinnerung.




Schön seit einigen Jahren weiss ich, dass die Brennesselsamen sehr gesund sind. Nun wagte ich mich an dieses Experiment und sammelte die Samen und trocknete sie. Es braucht mindestens eine Woche bis sie weiter verarbeitet werden können. Die getrockneten Samen müssen von ihren kleinen Hälmchen entfernt werden und können zum Beispiel über den Salat gestreut werden.
Nach einigen Recherchen habe ich folgendes über die Brenneselsammen gefunden:
Die Brennesselsamen enthalten Vitaminen A, B, C und E, zusätzlich noch Kalium, Kalzium, Eisen, Chlorophyll, Carotinoide. Die Samen helfen gut gegen ständige Müdigkeit und wirken blutreinigend, tonisierend sowie Immunsystem stärkend und körperfunktionsbelebend. Das enthaltene Chlorophyll hilft auch gut gegen Mund und Körpergeruch. Hormonähnliche Substanzen wie Vitamin E und Sitosterin helfen stillenden Müttern die Milchbildung anzuregen. Ziemlich gesund und vor der Haustüre erhältlich!


So nun habe ich wieder aus meinen Nähkästchen geplaudert. Ich hoffe, dass ihr bis dahin geschafft und euch nicht gelangweilt habt ;-)
Lebt ihr auf dem Land? Oder in der Stadt und wo sind eure ruhigen und grünen Oasen? 

Herzlich, 
Kuhmagda

Kommentare:

  1. Liebe Kuhmagda
    Wir wohnen auch in einer Blockwohnung und haben keinen Garten. Und auch ich träume den Traum vom Bauernhaus am Stadtrand... Aber Träume muss man haben und ich bin sicher, dass sich ein von tiefem Herzen gewünschter Wunsch auch irgendwann erfüllt.
    Toll dass du durch deinen Hund so viel im Wald bist. Ich könnte dir übrigens das Pilze sammeln beibringen. Ich kenne mich etwas aus, denn seit ich ein kleines Mädchen bin gehe ich pilzlen. :-)
    Herzlichst
    Gabriela

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kuhmagda!
    Ich bin gerade zum ersten Mal bei dir auf Besuch und es gefällt mir sehr! Ich komm' bestimmt bald wieder!
    Ich halte dir übrigens die Daumen, dass es klappt mit deinem Traum vom Bauernhaus am Stadtrand! Ich wohne zwar am Land, aber auch in einem Reihenhaus mit kleinem Garten, aber ich träume schon ewig von einem Häuschen am Waldrand mit riesigem Bauerngarten!
    Aber was wäre das Leben ohne Träume?
    Alles Liebe,
    Steffi
    von Innenleben

    AntwortenLöschen
  3. Gute Frage. Wir leben rein von der Gemeindezugehörigkeit in einer kleinen Stadt. Aber wenn man es so sieht ist es eher Land ;). Neudeutsch Agglomeration. Aber sowohl Wald wie auch Fluss sind nicht weit. Wenn wir unser Häuschen bauen, wird es noch etwas ländlicher sein und wir werden gleich neben einem Bauernhof mit Schafen und Hofladen leben. So schön :)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kuhmagda,
    ich träume auch von einem Garten oder zumindest einem Balkon, der so gross ist, dass ich ein paar Kisten mit Kräutern darauf deponieren kann.
    Dein Post ist wieder einmal sehr gelungen! Ich mag die Idee mit den Brennesselsamen. Bin gespannt, wie dieses Experiment ausgeht;)
    Herzlichst, Signora Pinella

    AntwortenLöschen
  5. Hallo, oh ja, ein toller Garten, das wär was! Obwohl ich völlig auf dem Land lebe habe ich "nur" einen Balkon. Wir wohnen in einem 4 Failienhaus, das Haus war eine Scheune welche umgebuat wurde! Die alten Balken sind noch drin!!!
    Aber mir gefällt die Wohnung, 5 1/2 Zimmer Maisonette! Richtig viel Platz aber leider eine kleine Küche, sniff... Naja, man kann nicht alles haben gell?!
    Liebe Grüsse Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Ja tatsächlich, ich hätte auch auf eine Zuhause auf dem Land getippt.
    Deine Bilder sind wunderschön, vor allem auch das Holz mag ich gerne.
    Und Brennesselsamen höre ich tatsächlich zum ersten Mal.
    Wo findet man denn die an der Pflanze?? Wenn ich über Brennesseln nachdenke, erscheint mir das ziemlich kompliziert, oder?
    Schöne Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen